Montag, 25. November 2019

Stoffspielereien im November 2019

Mit einem Tag Verspätung reihe ich mich noch ein, bei den Stoffspielerinnen, die sich gestern, am letzten Sonntag im Monat, eingefunden haben, um ihre Werke zum Thema "Nähen auf Papier" zu präsentieren. Ines hat es sich ausgedacht und sie sammelt auch die Beiträge (Link unten).



Das Thema lässt verschiedene Herangehensweisen zu; ich habe Foundation Paper Piecing, kurz FPP, erstmals ausprobiert. Wem das gar nichts sagt, aber wissen möchte, wie die Arbeitsweise dieses Teilbereichs des Patchworks ist, braucht sich nur Ines' Gastgeberinnen-Post anzusehen - sie erklärt das sehr schön.

Im Prinzip habe ich das auch so gemacht, nur dass ich meine Stoffstücke nicht so schön akkurat abgemessen sonders eher großzügig zugeschnitten habe. Das hat mir ein wenig Fummelei und wahrscheinlich auch Fehler erspart, der Stoffverbrauch war jedoch größer.

Hier habe ich meine Vorlage gefunden, nach der eine Kissenhülle im Format 40x40cm entstehen sollte. In meiner Kiste mit den gekauften Resten habe ich vier harmonierende Farben der gleichen Stoffqualität gefunden und auf das Muster verteilt.


Der mittlere Block, zuerst genäht, sah schon mal ganz gut aus:


Nach dem Annähen von zwei Seitenteilen habe ich sehr schnell gemerkt, dass auch hier genaues Arbeiten nötig ist - eigentlich wie immer bei Patchwork. Ungenauigkeiten summieren sich und wenn es am Ende nicht mehr gut zusammen passt, ist der Ärger groß.

Nun hatte ich leider meine Schwierigkeiten bei dem heutigen Wetter - nur trübes Tageslicht wegen Nebel von früh bis spät - ein paar brauchbare Fotos zu schießen. Das ist dabei herausgekommen:

mit Tageslicht


ohne Blitz, aber aufgehellt

hier sind die Farben wohl am natürlichsten

Das Ergebnis gefällt mir eigentlich so gut, dass ich gern noch ein zweites Kissen nach dem gleichen Muster in einer anderen Farbstellung nähen würde. Als Pärchen würden sie sich sowieso besser machen und außerdem könnte ich mein erlerntes FPP-Wissen festigen. Mal sehen, was die Restekiste noch so hergibt.

Das erste Foto oben zeigt übrigens den Abfall, den man beim Nähen produziert. Man näht ja auf Papier, das später abgerissen wird.


Unsere Einladung zu den Stoffspielereien:


Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.
Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.
Bist du nächstes Mal auch dabei?

Das nächste Mal, das ist erst im neuen Jahr, denn im Dezember machen wir Pause. Am 26. Januar lade ich alle ein zum Thema "Textiler Schmuck".

Kommentare:

  1. Ein schmuckes Kissen ist da entstanden, das wunderbar zum schwarzen Ledersessel passt. Perfekt wäre dazu ein zweites Kissen mit den gleichen Stoffen, aber einer anderen Farbaufteilung. Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ich bin in der Tat gerade dabei, ein zweites Kissen zu planen, fürchte aber, dass ich noch schwarzen Stoff kaufen muss.

      Löschen
  2. Liebe Siebensachen,
    das ist ein geniales Muster! Die Wirkung ist toll - da würde ich auch ein zweites Kissen nähen!
    Danke, dass Du noch einen Beitrag genäht hast.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Mein Kissen war am Sonntag ja fast fertig, musste nur noch Vorder- und Rückseite zusammennähen und Fotos machen. Das hat dann erst am Montag geklappt.

      Löschen
  3. Das Pink knallt richtig raus und macht das Kissen zu einem absoluten Hingucker! Toll, das im Duett macht sich sicher großartig auf dem Sofa! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Ah ja, noch die Frage: Was sagt denn Dein Mann, dass die Mathematik zum Thema Fadengrafiken sagt? lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Superschön dein Kissen und ich liebe diese geometrischen Muster. Ein zweites als Pärchen könnte ich mir dazu gut vorstellen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Wirkung! Irgendwann probiere ich diese Technik auch noch mal aus. Viele Grüße Regina

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.