Freitag, 8. November 2019

Nadelbrief: Obstnetz

Nach längerer Pause kann ich wieder einen Nadelbrief zeigen.

Ins Stocken war ich geraten, als die Arbeit zum Thema Baumrinde mißlungen ist. Ich hatte auch nicht den Antrieb, das noch einmal anzugehen. Statt dessen sind Ideen zu anderen Themen gereift; einiges ist teilweise angefangen und davon habe ich als erstes das Nadelbriefchen zum Thema Obstnetz fertig.

Ich habe das sehr wörtlich genommen und für meine Arbeit nur Obstnetze, das Papier von den bekannten spitzen Markttüten und Garn verwendet.



Das Ganze ist ziemlich plastiklastig, was mir normalerweise widerstrebt; ein wenig wird es durch das Papier und dessen Aufschriften - Obst! Natur! - abgemildert. (Die Tüte ist tatsächlich eine gebrauchte - da waren die letzten Pfifferlinge der Saison drin.)



Meine Vorgehensweise erschließt sich wahrscheinlich schon durch die Fotos: Ich habe einfach alle Schichten aufeinander gelegt und mit Nähten verbunden. Die Einlage besteht aus passend zusammen geklebten Teilen der spitzen Tüte und zwei schmale Streifen Obstnetz wurden mit Zickzackstichen zu zwei Bändchen zum Verschließen zusammengenäht.





Nun werde ich mich aber umgehend den nächsten Projekten widmen, wobei ich die Reihenfolge der Themen sicherlich nicht einhalten werde, aber das ist ja keine Pflicht. Mit der Verarbeitung der "spitzen Tüten" habe ich mich schon ein wenig dem Thema Packpapier angenähert, aber dazu muss mir erst noch etwas einfallen. Im Moment sind die Hexies dran und das Bauhaus-Thema liegt mir sehr am Herzen.

Natürlich ist es für uns Nadelbrief-Näherinnen ein Ansporn, dass es im nächsten Jahr an prominenter Stelle eine Ausstellung eines Teils unserer Werke geben wird. Ausstellung? Wer noch nicht weiß, was es damit auf sich hat, findet hier die Infos. Susanne, vielen Dank, dass du das für uns ermöglicht hast.

Meinen Nadelbrief reihe ich nun in die Nadelbrief-Sammlung ein, die momentan schon 300 Werke stark ist.


Kommentare:

  1. Das hast du sehr künstlerisch gemacht. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Oja, großartig!!! Und das viele Plastik ist ja eine gute Erinnerungen, dass es so nicht weitergehen sollte und anders besser ist. Danke für die Verlinkung. Ich freue mich, dass du Themen nacharbeitest 👍🙏
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir liegen auch schon Obstnetzte in verschiedenen Farben herum und warten auf ihre Weiterverarbeitung! Deine Idee alle Teile eines Obstnetzes bzw. die Obsttransporttüten zu benutzen gefällt mir richtig gut!
    LG
    CHristiane

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja eine tolle Idee. Obstnetz und Obsttüte finden sich zu einem schönen Nadelbrief und erinnern uns daran, andere Materialien zu verwenden und Plastik zu vermeiden.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.