Mittwoch, 7. November 2018

Me Made Mittwoch: Schwarzes Kleid mit Accessoires

Wie gut, dass praktisch jeder weiß, wie ein schlichtes, schwarzes Kleid aussieht, denn auf den folgenden Fotos wird nicht viel zu erkennen sein. Aber sehenswerte Details hat mein Kleid sowieso nicht. Dennoch möchte ich es hier zeigen und eigentlich geht es mir ja eher um die Accessoires.

Dieses Kleid aus einem Leichtsweat (auch: Feinsweat, French Terry) sollte eigentlich schon längst genäht sein, denn ein Klassiker dieser Art fehlt mir schon länger im Kleiderschrank. Dieses Modell durfte dann auch etwas legerer ausfallen; also kein feiner Wollstoff oder ähnliches, sondern ein dehnbarer Sweat aus Baumwolle. Es ist eine gute Qualität und das sieht man ihm auch an.

Für das Kleid habe ich einen bewährten T-Shirt-Schnitt verlängert und nach unten ausgestellt, denn ich wollte etwas mehr "Beinfreiheit". Im Rücken habe ich zwei kleine Längsabnäher eingefügt, damit das Kleid mehr der Form des Körpers folgt. Damit das Kleid nicht ganz so casual aussieht, habe ich den Ausschnitt mit einem Beleg versehen und die Säume unsichtbar mit der Hand angenäht.



Aber jetzt die Accessoires:



Dieser Seidenschal ist für die Stoffspielereien im Oktober, also erst vor knapp zwei Wochen, entstanden. Der Schal setzt sich aus mehreren, verschiedenen Seidenstücken zusammen, die ich zuvor mit Sandelholz gefärbt hatte. Alle weiteren Details finden sich im vorletzten Blogpost. Dieser Schal braucht einen schlichten und farblich passenden "Hintergrund" - das hat das Nähen des Kleides letztlich beschleunigt.



Das ist ein Schal aus Wolletamin, in Eco Print-Technik gefärbt mit Eukalyptusblättern und Blauholz. Über die Entstehung habe ich hier berichtet.




Das Kleid mit einem gehäkelten Schal. Die Wolle ist wieder selbstgefärbt (Rainfarnblüten) und sowohl diese Pflanzenfärbung als auch die Lace-Häkelei gehörten vor inzwischen fünf Jahren auf ihrem Gebiet für mich zu den ersten Gehversuchen.



Eine schwarz-weiße Jacke zum Kleid zu kombinieren, ist eher banal - muss ja passen, aber ich dachte, ich zeige dieses Exemplar einmal, denn die Anordnung der beiden Farben finde ich schön. Es handelt sich hier übrigens nicht um zwei Stoffe sondern um einen einzigen mit diesen beiden Seiten. Die Jacke ist alt und das Schnittmuster noch älter (burdastyle 11-2003-117).

Am Ende mein Dank für die Verlinkungsmöglichkeit beim Me Made Mittwoch, wo an jedem ersten Mittwoch im Monat Hobbyschneiderinnen und Handarbeiterinnen ihre selbstgemachten Kleidungsstücke zeigen können. Bedingung: ein Foto auf dem man das Kleidungsstück trägt und keine Werbung.

Bleibt nur noch die Frage: Wann startet der Weihnachtskleid-Sew Along?

Kommentare:

  1. Ja, man braucht auch die schlichten Basics, die mit den entsprechenden Kombipartnern immer wieder neu zu interessanten Ensembles zusmmengestellt werden können, wie du eindrucksvoll zeigst.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, danke. Ich denke, ich möchte das Kleid auch noch in einer anderen Farbe. Mal sehen.

      Löschen
  2. So ein kombinationsfreudiges Kleid ist wirklich nützlich und es steht dir sehr.
    Schöner Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Für deine wunderschönen Schals hast du einen perfekten Begleiter geschaffen, so kommen sie richtig gut zur Geltung. Und wie schön, den tollen Seidenschal aus den Stoffspielereien nochmal in voller Schönheit und im Einsatz zu sehen! LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, ich werde es oft zusammen tragen können.

      Löschen
  4. Wow, die verschiedenen Accessoires wirken toll mit dem schlichten, aber sehr gut sitzendem Kleid. Ich mag solche Basics auch gerne, da man damit ohne großen Aufwand ganz anders angezogen wirkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fühle mich in dem Kleid pudelwohl (trage es gerade) und liebäugele mit einer weiteren Version.

      Löschen
  5. Kleid und Jacke sind herrlich und stehen dir sehr gut! LG Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Toll, wie sich das schlichte Kleid unterschiedlich stylen lässt. Du hast schon eine beeindruckende Auswahl an selbstgemachten Schals. Die eignen sich ja auch sehr gut, um neue Techniken auszuprobieren.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Schals ... Da sind allein durch die Färberei schon ein paar zusammen gekommen.

      Löschen
  7. Das Kleid ist sehr schön und sieht nach einem Stück aus, das Du immer wieder gerne tragen wirst.
    Begeistert bin aber von Deinen Schals, vor allem der Seidenschal...ein absoluter Traum! so wunderschöne Farben!
    LG und Danke fürs Zeigen,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine netten Worte. Vor ein paar Tagen konnte ich nochmals Seidenreste ergattern ... vielleicht gibt es dann noch einen Schal.

      Löschen
  8. Wunderbarer Hintergrund für Deine außergewöhnlichen Schals. Und das Jäckchen macht sich auch super als Kombipartner. Kaum zu glauben, dass es schon so alt sein soll. Mir gefällt es sehr.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das neue Kleid sorgt dafür, dass das Jäckchen gerade ein Revival erlebt.

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.