Sonntag, 19. November 2017

Weihnachtskleid Sew Along - Teil 1 "Ideen"

Wie jedes Jahr ruft der Me Made Mittwoch-Blog zum gemeinsamen Nähen eines Weihnachtskleids auf. Diesmal mache ich wieder mit.
Es wird vier Termine geben, vom heutigen ersten Treffen, bei dem hauptsächlich Ideen gesammelt und vorgestellt werden sollen, bis zum Finale am 23. Dezember.

Ich habe mich bereits für ein Modell und für einen Stoff entschieden. Da der Stoff vorhanden war, habe ich ganz gezielt ein Modell gesucht, das ich damit realisieren kann, das "weihnachtsfesttauglich" ist und das auch darüber hinaus tragbar ist (wenn auch nicht im Alltag).

Der Stoff hat eine besondere Geschichte. Er war ein Geschenk einer meiner Leserinnen und wurde mir zugesandt als Dank für einen Eco Print-Schal, den ich bei einer "Quizfrage" als Gewinn ausgelobt und den die Leserin gewonnen hatte. Das war vor ziemlich  genau einem Jahr; hier ist der Post dazu. Und dies ist der Stoff:





Also, genau genommen sind es zwei Stoffe: ein Leichtflanell und ein Gitterstoff in genau der selben Farbe, beides aus Wolle. Eine hervorragende Qualität und eine sensationelle Farbe. Die beiden Stoffe haben natürlich nach einer Verarbeitung gerufen, bei der die Kombination besonders gut herauskommt. Ich hoffe, dass mir das mit diesem Kleid gelingen wird:



Es handelt sich um den Schnitt 125 aus burdastyle 08-2011. Es gibt ihn nur in Langgrößen, aber ich weiß schon, dass für mich so gut wie keine Änderungen nötig sind. Von den oberen Schnittteilen habe ich bereits ein Probemodell zusammengeschustert und anprobiert. Die nötigen Änderungen betreffen in erster Linie den Ausschnitt, der im Originalmodell sehr groß ausfällt. Da der voluminöse Schal den Ausschnitt gut füllt, mag das angehen, aber da mein Schal voraussichtlich weniger auftragen wird, muss auch der Ausschnitt kleiner werden.

Ich habe vor, das Schalteil aus dem Gitterstoff zu nähen und da ich dafür keinen schrägen Zuschnitt (wie beim Original vorgesehen) brauche, werde ich mit 50cm Stoff gut hinkommen und wahrscheinlich wird er auch ausreichen, um einen breiteren Streifen am Kleidersaum anzubringen. Das ist zumindest momentan mein Plan. Der Hauptstoff (1,50m) ist ebenfalls ausreichend, denn mein Kleid darf kürzer sein als die 75cm ab Taille, die der Schnitt vorsieht.

Ein ärmelloses Kleid also; an Weihnachten mit Feuer im Kaminofen und brennenden Baumkerzen sicherlich kein Problem, aber sonst? Ich fürchte, ich brauche dann noch eine gute Idee für eine passende Bedeckung der Arme, wenn ich das Kleid auch bei "normalen" Gelegenheiten tragen will.

Vielen Dank an die Organisatorinnen des MMM-Blogs für die Ausrichtung des Weihnachtskleid Sew Alongs. Ich denke, das ist einer der Highlights bei den Nähbloggerinnen. Ich bin gespannt, wie viele Mitnäherinnen es in diesem Jahr geben wird und welche Modelle genäht werden. Hier bekommen wir einen ersten Eindruck.

Kommentare:

  1. Sehr interessant, sowohl der Stoff als auch der Schnitt! Da bin ich sehr gespannt auf die Umsetzung!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Das wird bestimmt toll. Da freue ich mich schon auf die nächsten Berichte.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, solche Stoffkombinationen finde ich ganz toll - viel zu selten findet man ja den gleichen Stoff in unterschiedlichen Verarbeitungen. Somit bin ich sehr gespannt wie es am Ende aussieht.

    Ich finde Strickjacken böten sich als Kombination für die nackten Arm an - da ließe sich auch der Kragen wieder schön drüberdrapieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Was für edle Stöffchen! Da bin ich sehr gespannt, was du daraus zaubern wirst. Der Schnitt ist sehr vielversprechend, allerdings ist ärmellos im Winter nicht so mein Ding. Aber da kommen bestimmt viele gute Tipps von deinen Leserinnen. Gutes Gelingen!
    LG , Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Kombination aus den Stoffen und dem Schnitt. Ich konnte ja bei unserem letzten gemeinsamen Nähen alles in Augenschein nehmen und habe mich anstecken lassen zum Nähen eines Weihnachtskleides. Bisher weiß ich nur: Shiftkleid ohne Ärmel aber mit einem dünnen,langärmeligen T-Shirt darunter. Sicher bin ich bis zu unserem nächsten Nähen soweit und kann beginnen.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  6. Die beiden Stoffe sind ja irre. Vor allem dass sie eigentlich unterschiedlich sind, aber so aussehen, als würden sie genau zusammen gehören, finde ich verrückt.
    Sehr interessante Auswahl des Schnittmusters dazu, sowas sieht man nicht alle Tage. Bin mega gespannt auf Deine Umsetzung!

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Stoffe! Ich bin auch begeistert wie gut beide zusammenpassen und für kühlere Orte als den Kamin kann ich mir einen leichten fliessenden Cardigan aus Strick gut vorstellen. Mir schwebt ein zarter Grauton vor, aber ich bin sicher du findest eine gute Lösung. Lg, zuzsa

    AntwortenLöschen
  8. Die zueinander passenden Stoffe als Kleid und Schal zu verwenden, ist die perfekte Idee.
    Kurze Ärmel für ein Winterkleid sind immer so eine Sache; nicht wirklich praktisch, aber bei diesem Schnitt sehen sie halt auch nett aus.
    Eine Lösung ist natürlich immer das passende Jäckchen dazu.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Ein spannendes Projekt, ich bin schon auf das Endergebnis gespannt.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.