Sonntag, 9. Juni 2019

Genähte Kleinigkeiten - Teil 1: Für den Schrank

Eine Freundin hatte sich Lavendelsäckchen gewünscht. "Nimm, was du hast und mach, wie du meinst." - Gesagt, getan.

Da ich die Stickstiche meiner Nähmaschine bisher nur selten verwendet habe, war dies doch die Gelegenheit, das eine oder andere Muster auszuprobieren. Drei Säckchen sollten es werden, also habe ich in drei verschiedenen Garnfarben gestickt. Beim Stoff habe ich nach einem hellgrau melierten Leinen gegriffen, eine dünnere Qualität und ein wenig offen gewebt - damit der Lavendelduft gut durchkommt.



Die unterschiedliche Größe hat sich durch das Format meiner Stoffreste so ergeben und ich sehe das nicht negativ. Für die Stickerei habe ich Stickvlies unterlegt und nach dem Nähen so weit wie möglich abgeschnitten. Damit habe ich auch die hübsche Bogenkante am oberen Rand hinbekommen.

Fällt es auf, dass die Bändchen die gleiche Farbe haben, wie die Stickerei? Es war der absolute Zufall - und das ist die reine Wahrheit - , dass ich bei den Resten meiner pflanzengefärbten Garne genau diese Farben gefunden habe. Wohlgemerkt: Da war die Stickerei bereits fertig.

Die Bindebändchen sind einfach eine fest gehäkelte Luftmaschenkette.



Dass der Freundin die Lavendelsäckchen gefallen, habe ich schon vernommen; sie werden dann demnächst übergeben.

Kommentare:

  1. Die Säckchen gefallen mir sehr - und ein hübsches Geschenk. Irgendwie benutzen wir alle die Zierstiche viel zu wenig!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. 3. Versuch...
    Ein schönes kleines Geschenk! Und wie lustig, dass du genau diese Farben noch vorrätig hattest, was für ein Zufall! Hast du Stickgarn verwendet? Ich finde die Stickstiche meiner Maschine nicht besonders auffällig, die deinen kommen viel besser und plastischer rüber. Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Süß! Meine Maschine kann keine Zierstiche. Ich bin immer neidisch, wenn ich anderswo so hübsche Beispiele sehe. Ich bin so lange neidisch, bis ich mir endlich eine neue Maschine leiste.. :-D lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.