Freitag, 31. August 2012

Siebensachens Seiten-Stiche - Presseschau

Heute war die neue "Damen Rundschau" im Briefkasten.
Heute habe ich im Zeitschriftenhandel die neue "Ottobre" entdeckt - und gekauft.
Heute kann man auf der burda-Seite die Vorschau auf das Oktoberheft sehen.

Und nun eins nach dem anderen...

In der "Rundschau" fiel mir vor allem ein Artikel über zwei Designerinnen aus München - nein, eigentlich aus Afrika - auf, die Dirndl aus afrikanischen Stoffen entworfen haben. Das Label nennt sich "Dirndl à l'Africaine". Mit klassischen Dirndln kann ich zwar gar nichts anfangen, aber diese Variante finde ich sehr witzig.

In der neuen Ottobre sind mir gleich mehrere Modelle aufgefallen:

Bolero aus Strickstoff in Form eines Wraps

Jacke aus Strickstoff im Spitzenmuster


Mantel aus Walk


Auf der Burdaseite erinnert mich dieser Mantel...


... stark an den Ottobre-Schnitt im zweiten Bild.

Und weiter:



Der Mantel sieht spannend aus, mal schauen, wie sich der Schnitt darstellt, wenn man ihn im Heft näher betrachten kann.

Die Fotos stammen von der Ottobre-Seite und der burda-Homepage.




Kommentare:

  1. afrikanische dirndle gibt schon seit jahren.die sind zwar hübsch,aber ich glaube nicht,dass das bei uns fuss fassen kann- viel zu gewöhnungsbedürftig und ich glaube passt nciht wirklich zu uns und unserere hautfarbe(afrikastoffe sind sehr grell und sehr farbintensiv).
    ebenso wenig passt dieser stoff zu den 50-er. egal wie oft man versucht hat es irgendwie zu interprätiren..
    das einzig positiven beispiel kann ich nur von einer russischen rettro-designerin zeigen,wo ihr das 100% gelungen ist:
    http://www.tk-vestiario.ru/vestiario/acsess/pic/11.php

    AntwortenLöschen
  2. die afrikanischen dirndl sind ja echt lustig, mal was anderes, ich mags ja lieber schön kitschig in rosa mit pünktchen :-D
    die ottobre muss ich auch noch unbedingt mal kaufen!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.