Samstag, 5. März 2011

Neues Leben für alte Kleider - Teil 2

Mein Beitrag zu Lucys Aktion in diesem Monat:


Eine Lederweste, die einmal eine andere Lederweste war, die einmal ein Lederhemd war. **



Das Original-Lederhemd habe ich einmal vor vielen, vielen Jahren gekauft, als es zu jenem Zeitpunkt unbedingt ein Lederhemd sein musste, ja es war sogar ein Herrenhemd und deshalb von links nach rechts geknöpft.* Letztlich habe ich das gute Stück nicht oft getragen, denn die Ärmel waren zu lang; ich musste sie immer umschlagen (was nicht mein Fall war) und der Schnitt war eher auf der weiten Seite, so dass ich mir immer recht formlos darin vorkam. Das hat sich natürlich auch nicht wirklich geändert, nachdem ich das Hemd zur Weste umgearbeitet hatte. Das sah dann so aus:



Ich hatte lediglich die Ärmel herausgetrennt und die Armlöcher mit Besatz versehen. Diese Umarbeitung liegt nun auch schon einige Zeit zurück. Das war also noch nicht die Lösung. Dann fiel mir kürzlich ein burda-Modell aus dem Januarheft ein:


Ein kurzes Ledershirt, bei dem ich die Ärmel etwas verändert habe.
Ich habe meine ursprüngliche Weste für den Zuschnitt um 180° gedreht, so dass ich bei meiner neuen Weste die Knopfleiste auf der "richtigen" Seite habe. Die abgetrennten Brusttaschen samt Klappen habe ich unten am Vorderteil wieder aufgenäht und zwar so, dass die unteren Kanten etwas überstehen. Aus dem herausgetrennten Kragensteg habe ich einen Einfass für den Halsausschnitt gemacht, in dem ich die beiden Kragenstegteile zu einem langen Streifen zusammengenäht habe.
Da man Leder weder stecken noch heften kann (weil die Einstiche sichtbar bleiben), habe ich Tesafilm benutzt. Beim Übernähen von aufgetrennten Nähten war es wichtig, die alte Naht wieder möglichst gut zu treffen, damit es sauber aussieht. Ich hoffe allerdings, dass ich das Leder nicht zu sehr perforiert habe.
Nun bin ich gespannt, ob das neue Modell ein besseres Schicksal hat als seine beiden Vorgänger.


-----------------------------------
* Ihr kennt den englischen Merkspruch für die Position der Knopfleiste bei Hemd und Bluse:
Women are always right and men are left over.
** Auf dem Foto trage ich dazu einen meiner Loop Schals.


Kommentare:

  1. Ich glaube das ist es! Die etwas nach unten versetzten Taschen finde ich besonders raffiniert.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das Hemd wurde ja von "Leben zu Leben" schöner!
    Ich finde die neue Jacke sehr gelungen! Da wird es wohl keine 4. Verwandlung geben.
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein perfektes Anschauungsbeispiel, wie man auf Gegebenheiten reagieren muss und so auf Ideen kommt, die auf dem Reißbrett nicht entstanden wären.
    Besonders die Taschen gefallen mir auch sehr gut. Überhaupt ist das Teilchen gelungen- kleine Westen zählen meines Erachtes zu den meistunterschätzten Kleidungsstücken.
    Das ist nun wohl die Endfassung :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist es jetzt, eine weitere Verwandlung ist nicht nötig. Ich bewundere, dass Du Leder nähst. Das habe ich erst einmal probiert und ist nicht so toll geworden. Gratuliere
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen