Mittwoch, 24. Mai 2017

Me Made Mittwoch: Poloshirt mit weißer Hose

Beim Me Made Mittwoch zeigen näh- und handarbeitsbegeisterte Menschen ihre Kleidungsstücke und verlinken sie hier. Dabei sind sog. "Tragefotos" erwünscht, also angezogen, nicht nur die Bluse auf dem Kleiderbügel oder die Jacke auf der Puppe.
Also, hier meine Bekleidung von gestern:

( ... wirklich nur aus Versehen mit "Merkel-Raute"...)

Wobei ich einräumen muss, dass ich beim Hausputz und bei der Gartenarbeit anders angezogen war. Der Tag gestern war halt mit verschiedenen Tätigkeiten angefüllt. Übrigens: Bei "schmutzigen" Arbeiten trage ich auch oft Selbstgenähtes, das ich ausgemustert habe, aber zum Wegtun noch zu schade wäre. Aber das nur nebenbei.

Im Foto oben trage ich die weiße Jeans, die ich hier bereits vorgestellt hatte. Das Poloshirt ist neu; im sehr zeitigen Frühjahr entstanden, als an kurze Ärmel noch gar nicht zu denken war. Der gemusterte Jersey hatte mir spontan gefallen, eine Baumwolle mit kleinem Elasthananteil von Karstadt.


Und da ich endlich einmal ein Poloshirt nähen wollte, habe ich Ausschnitt und Unterkragen mit einfarbig dunkelblauem Jersey abgesetzt. Diese kleinen Mengen hatte ich in meiner Restekiste. Dass die Ärmel am Saum ebenfalls einfarbig abgesetzt sind, haben sie nur dem Umstand zu verdanken, dass mir die Ärmel sonst zu kurz gewesen wären. Dabei hatte ich sie am Schnittmuster bereits verlängert. So habe ich die vorgesehenen 4cm Saum fast ganz dem Ärmel zugeschlagen und so knapp wie möglich diesen kleinen Bund angenäht.




So ganz kann ich den Gedanken, dass das Poloshirt ein wenig bieder aussieht, nicht vertreiben. Aber ich denke, zusammen mit der weißen Jeans geht das.

Nun noch die Angaben zum Schnitt:
Shirt: burdastyle 04-2010-113
Da ich die Passform für mich ziemlich gelungen finde (genau die richtige Weite, auch bei den Armlöchern), verwende ich das Basis-Schnittmuster inzwischen auch für andere Shirts.
Hose: burdastyle  04-2010-120 (ach, das selbe Heft!)
Klassischer 5-Pocket-Jeansschnitt, mittlerweile mehrfach genäht.

Kommentare:

  1. Das Shirt ist sehr schön, der Stoff gefällt mir gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Shirt! Mein Mann drengelt schon ganz doll, weil er unbedingt ein Poloshirt haben möchte ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Sehr staatstragendes Foto - ich musste schon spontan grinsen... (Da passt ja gut, dass der Kleidungsstil nicht gerade flippig ist. Aber wenn bieder so hübsch ist, geht auch bieder. Ich würde es eher "brav" nennen.)
    Die Ärmellänge ist so genau richtig - und das Muster / die Farben gefallen.
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Man muss ja nicht unbedingt Knöpfe haben und bei dem Stoffmuster finde ich es auch schwierig, sich nichts gegenseitig störendes zu finden. Man könnte daher auch an Druckknöpfe denken. Aber auch so sehr schön! Regina

    AntwortenLöschen
  5. An ein Poloshirt habe ich mich noch nie getraut, dabei finde ich die und ganz besonders Deins so schön! LG,Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Gar nicht bieder, schon gar nicht mit der weißen Jeans. Gute Idee übrigens, die blauen Jerseyreste hier zu verwenden. Passt!
    Werde mir beide Schnitte mal in Ruhe ansehen. Basisteile kann ich auch immer gebrauchen.
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Ist auch mein immer wieder gern genommener Schnitt für ein Poloshirt, : ).
    Ja, den Polos haftet ein wenig der Ruf von Biederkeit an-na und? Ich mag die Kragenshirts und habe sie erst wieder neu für mich entdeckt und man darf mich gerne spießig finden, wenn ich sie anhabe, mich stört das nicht.
    Mir gefällt dein Outfit.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Das Poloshirt ist halt ein Klassiker. Ich finde klassische Kleidung toll und nicht spießig. Ich hab mich noch nicht an ein Poloshirt herangetraut, aber mir schon gewünscht, mal eins zu nähen.
    Dein Shirt ist sehr schön geworden Das Farbspektrum mag ich auch sehr gern.
    lG Claudia

    AntwortenLöschen