Samstag, 5. November 2011

Neues Leben für alte Kleider - Teil 5

Lucy ruft in ihrem Blog einmal im Monat auf, Kleidungsstücke (und andere Textilien), die in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr getragen werden, nicht wegzuwerfen sondern umzuarbeiten und ihnen so zu einem neuen Leben zu verhelfen.

Ich kann heute zwei Projekte vorstellen:

Das erste ist sozusagen ein Nachschlag zu meinem letzten Beitrag im Rahmen dieser Aktion: Es sind zwei weitere gefilzte Noppenschals entstanden. Der eine hat im Vergleich zum Prototyp zusätzlich noch kleine Löcher:



Der zweite ist ein Loopschal, bei dem ich die Noppenpartien unterschiedlich verteilt habe.


So sieht der dritte Noppenschal lang ausgebreitet aus...


... und so gedreht.

Hier noch zwei Detailfotos:





So, nun sind alle abgängigen Kaschmirpullover verbraucht (und die neuen darf ich nicht anrühren...).


***


Das zweite Projekt ist eine Blusenjacke oder Jackenbluse aus drei Stoffen.





Und so ist sie entstanden:

Eine Inspektion meines Kleiderschranks brachte kürzlich eine Hemdbluse zu Tage, die ich ewig nicht mehr getragen habe.



Sie ist leger-weit im Schnitt - das mag ich inzwischen überhaupt nicht mehr. Der Stoff - von Anita Pavani - ist jedoch von guter Qualität; deshalb wollte ich ein Umarbeiten wagen. Inspiration war dieses Foto aus einem Werbeprospekt:



Hier die technische Zeichnung des von mir verwendeten Schnitts:


Modell 115 aus dem Märzheft von 2003 (im Detail abgeändert); das Schnittmuster konnte ich aus meinem Ordner nehmen, denn diese Bluse habe ich im Laufe der vergangenen Jahren mehrfach genäht.

Zwei weitere Stoffe habe ich hinzugekauft: eine Spitze und einen Popeline, beides naturfarben. Außerdem hatte ich noch größere Mengen Reste vom karierten Stoff, die ich für die Ärmel verwenden konnte. Die Knöpfe sind aus meinem Vorrat und hatten auch bereits ein erstes Leben an einem inzwischen ausrangierten Kleidungsstück.

Lucy's Aktion hat mich dazu verführt, dieses Modell zu planen und zu nähen - ohne diesen Anschub wäre das karierte Hemd wohl irgendwann in der Kleiderspende gelandet. Jetzt darf sich zeigen, ob das neue Modell tragbar oder ein Beitrag zum Thema "l'Art pour l'Art" in der Hobbyschneiderei wird.






Kommentare:

  1. Besonders die Schals haben es mir angetan aber auch die Bluse ist schön. Hoffentlich schaffe ich es morgen mal ein Foto von dem Projekt für letzten Monat zu machen....
    LG und schönen Sonntag!
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. Trés elegant. Ich mag es, daß du nicht zu der Wegwerfgeneration gehörst und du den Stoffen immer wieder neues Leben einhauchst. Der Schal ist ja schon beinahe ein Kunstwerk, so viel Kreativität steckt darin.
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das ist aber toll, alles drei! Besonders den Loopschal finde ich ganz große Klasse.

    viele grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine ganz phantastische Technik für alte Pullover. Das muss ich sofort nachmachen, wenn ich darf. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Kleidung hast Du genäht. Darf ich bleiben?

    :-)

    Caterina

    AntwortenLöschen
  6. Hi,
    sowohl Nachmachen als auch Bleiben ist ausdrücklich gestattet und freut die Bloggerin!
    LG an alle Mit-Näherinnen
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  7. Hallöle,
    toll, deine Bluse ... super kreativ. Ich habe auch noch eine alte Bluse, nicht oft angehabt, aber der Stoff ist gute Qualität ... also hängt sie seit Jahren schon im Schrank ... deine Bluse habe ich abgespeichert .. vielleicht wird aus meiner auch mal eine solche schicke Bluse wie deine.
    LG, Birgit C.

    AntwortenLöschen
  8. Leider gibt es bei uns keine abgelegten Kaschmirpullover, sonst würde mir nach Deiner Idee einen Loop herstellen.

    Herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen