Mittwoch, 25. Januar 2017

Me Made Mittwoch: Olivgrüne Leinenjacke

Gestern habe ich eine einfache, kleine, ungefütterte Leinenjacke getragen, die beim letzten Nähtreffen mit Roswitha entstanden ist. (In ihrem Blog zeigt sie eigentlich nur Patchwork und Verwandtes, aber sie näht auch Kleidung, die sie nur nicht bloggen mag.) Wir treffen uns in unregelmäßigen Abständen, um einen ganzen Tag miteinander zu nähen.


Gestern habe ich zur Jacke eine schwarze (selbstgenähte) Hose und ein einfaches, gekauftes ebenfalls schwarzes Shirt getragen. Aber eigentlich ist die Jacke als Komplettierung zu einem bestimmten Rock gedacht, zu dem mir immer noch ein passendes Oberteil gefehlt hat. Das hoffe ich nun mit diesem Jäckchen zu besitzen.
Der Stoff ist ein mittleres Leinen, das schon ein paar Jahre in meinem Schrank gelegen hatte. Davon habe ich auch noch so viel übrig, dass ich daraus ein ärmelloses Top (für unter die Jacke) oder einen kurzen, schmalen Rock nähen könnte, der mein Jäckchen zu einem kleinen Kostüm vervollständigen würde. Die Entscheidung ist noch nicht gefallen. Ich habe auch noch etwas Zeit, da momentan das Wetter noch nicht soweit ist. Auch wenn man hier und hier (etwas scrollen) den Rock in zwei Versionen angezogen sehen kann, habe ich heute Rock und Jacke für's Foto nur aneinander gelegt - ich hatte einfach keine Lust, mich noch einmal umzuziehen.



Der Schnitt der Jacke basiert auf burdastyle 01-2016-120. Im Original aus Fellimitat genäht; deshalb offenbart auch erst die technische Zeichnung, wie schlicht und ergreifend dieser Schnitt ausfällt.



Den Schnitt habe ich jedoch etwas verändert: Das Rückenteil hat eine Naht und etwas Taillierung  bekommen und an den Seitennähten habe ich in Taillenhöhe etwas Weite weggenommen. So sagt mir die Passform besser zu. Obwohl diese immer noch verbesserungswürdig ist: zu viel Weite in der Armkugel und den Knopf einen Ticken nach oben. Das habe ich mir schon am Schnitt vermerkt, denn eine zweite Jacke ist im Kopf geplant. Dafür liegt der Stoff ebenfalls schon länger im Schrank (Stoffabbau!).

Mir hat die kleine Spitze in den Vorderteilen der Jacke gefallen - der Platz für einen einzelnen Knopf, der mir an meiner Jacke besonders gefällt, ist er doch aus meinem geliebten Perlmutt. Es ist ein Einzelstück aus meiner Knopfkiste.



Ich finde, das Farbspiel des Knopfs harmoniert sehr schön mit den Farben des Rocks. Wenn es dann irgendwann mal Frühling wird, werde ich bei einem Me Made Mittwoch das neue Ensemble vorführen.
Am heutigen Me Made Mittwoch befindet sich die Parade der selbstgemachten Kleidung hier.

Kommentare:

  1. Ah, du und Roswitha ihr trefft euch regelmäßig - find ich Klasse.
    So ein Uni-Oberteil mit schwarzen Basics kombinieren geht immer, finde ich. Und an der Jacke fehlt nichts. Das mit dem Knopf etwas höher beim nächsten Mal versteh ich wohl, aber wieso die Armkugel enger soll nicht so richtig?
    Und der Rock ist besonders toll, freue mich auf die Gesamtkomposition später.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ein richtig schönes Basic-Teil! Bei diesem Fellgedöns hätte ich gar nicht vermutet, dass sich so etwas schönes auf dem Grunde versteckt, die Zeichnung habe ich mir nie angesehen. Toll! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Passt doch, ich weiß gar nicht, was du hast. Zur Not vielleicht die Armkugel etwas abflachen, aber sonst finde ich das Jäckchen voll in Ordnung. Da Leinen sich immer so eigenwillig formt, würde ich nicht mehr als einen halben Zentimeter Abflachung riskieren. Regina

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Jacke! die passt hervorragend und steht Dir ausgezeichnet zur Hose aber auch zum Rock. Da hast du mit dem richtigen Stoff einfach das Beste aus dem Schnitt geholt, toll! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Jacke! Steht Dir gut!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  6. Deine Idee, die Jacke etwas taillenbetont zu machen finde ich super. So hat sie eine ganz wunderbare Form für Dich und Deinen Stil. Gefällt mir extrem gut!
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  7. Die Modifikationen des Schnittes leuchten mir unmittelbar ein. Du machst immer so schöne Kleidungssstücke. Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  8. Schlicht, aber sehr schön ist die Jacke und die Farbe ist ganz meins.
    Natürlich passt die Jacke prima zur Hose, dennoch freue ich mich jetzt schon darauf, die Frühlingskombination an der Frau zu sehen; diese Kombination finde ich ganz traumhaft.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Die Jacke schaut toll aus! Den Schnitt habe ich in der Ausgabe komplett übersehen (ab damit auf die "haben-will-Liste"! :))
    LG Maria

    AntwortenLöschen