Montag, 22. Juni 2015

Auf den Nadeln im Juni

Im Blog maschenfein kann man auch im Juni wieder zeigen, was man gerade auf den Nadeln hat. Vielen Dank für die Möglichkeit, meinen Beitrag dort zu verlinken.

Mein Tuch Nymphalidea ist fertig! Ich habe nach einer kostenlosen Anleitung gestrickt, die ich hier bei Ravelry gefunden habe. Für dieses Tuch wollte ich ja möglichst viele Farben meiner pflanzengefärbten Garne verwenden. Dies war der Anfang:

 

Und so schaut schließlich das fertige Tuch aus:


 


Die charakteristische Spitze am Tuch, die, wie ich gelernt habe, stricktechnisch ebenso unvermeidbar wie tragetechnisch überflüssig ist, liegt bei mir ziemlich genau in der Mitte. Da nach Fertigstellung  hier erst einmal sommerliche Temperaturen herrschten, habe ich das Tuch noch nicht wirklich getragen und kann deshalb nicht beurteilen, wie gut sich diese Tuchform trägt. Das Material ist jedenfalls sehr angenehm - eine Merino Lacewolle. Zuletzt noch ein Detailfoto, damit die Farben noch einmal schön zur Wirkung kommen:

(wie immer: Klick aufs Foto vergrößert)

Natürlich habe ich gleich ein neues Werk begonnen. Es ist ein weiteres Tuch, für das ich die Anleitung wieder bei Ravelry ausgegraben habe: Kuura von Milja Uimonen. Vielen Dank, dass auch sie (die Anleitung, nicht Milja) kostenlos zu haben ist. Wenn ich mir überlege, wie oft ich beim Aussuchen eines Musters, sei es zum Stricken oder Nähen, meine Entscheidung ändere, würde ich bei Kaufanleitungen so viel Geld ausgeben, dass am Ende nichts mehr für das Material übrig ist. Deshalb bin ich so dankbar, dass es viele schöne kostenlose Muster im Netz gibt. 
Auch dieses Tuch ist mehrfarbig und ich verwende wieder meine eigenen pflanzengefärbten Garne.



Im Original ist das Tuch einfarbig. Bei mir werden die zackenförmigen Lochmusterstreifen abwechselnd in rötlich-pink (Rotholz, 2. Zug), gelb (braune Zwiebelschalen, 2. Zug), lila (Blauholz, 2. Zug) und grün (rote Zwiebelschalen, 1. Zug) gestrickt. Dazwischen befindet sich eine doppelte Lochmusterreihe mit Krausrippen in einem hellen Braun (schwarzer Tee, 2. Zug). Auch hier habe ich wieder "genommen, was ich da hatte" und somit auch dem Zufall Raum gelassen in der Hoffnung, dass fertiggestellt und gespannt das Ganze eine ansprechende Wirkung hat.



Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Tuch ist toll geworden! Und die Farben der selbstgefärbten Wolle ist wunderschön - auch in dieser Zusammenstellung.
    LG
    Astrid
    (diesmal ohne Rechtschreibfehler!)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate,
    das Tuch ist ja phantastisch geworden. Die Farbzusammenstellung ist Dir ausgesprochen gut gelungen. Dein neu begonnenes Tuch sieht vielversprechend aus.
    Alles Gute für Dich und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Dein Tuch ist echt super geworden. Ich finde es auch toll, dass es so viele kostenlose Anleitungen gibt, obwohl ich schon 1 oder 2 mal (oder auch mehr) auch gerne etwas für eine Anleitung bezahlt habe!

    Liebe Grüße, Didi

    AntwortenLöschen