Mittwoch, 2. November 2016

Me Made Mittwoch: Urlaubsbekleidung

Welche Hobbyschneiderin kennt das nicht: für eine anstehende Reise wird neue Kleidung genäht. Manchmal auch auf den letzten Drücker, genannt "Paniknähen". Vor meiner gerade zu Ende gegangenen Reise hat aber alles zeitlich gut geklappt, denn die geplanten Kleidungsstücke waren rechtzeitig fertig. Als da waren: eine Wanderhose, ein Maxirock und eine Jerseyjacke.

Wanderhose

Ich wollte keine fertige Wanderhose kaufen, da diese in der Regel aus Synthetik besteht und das bei mir, vor allem in der Kombination mit Schweiß, Irritationen der Haut auslöst. Für meine Hose habe ich einen mittleren Baumwoll-Popeline mit kleinstem Elasthananteil verwendet, ursprünglich mal gekauft als Stoff für ein Herrenhemd, da ich genau diese Farbe gesucht hatte. Für ein Hemd war der Stoff dann doch zu fest und deshalb nicht zu gebrauchen; so bin ich zu dieser roten Hose gekommen, für die das Material perfekt war.
Auf der Suche nach einem verschlusslosen Hosenschnitt, eine sog. Schlupfhose, bin ich bei burdastyle 05-2011-Mod. 118 hängengeblieben. Das Originalmodell sieht einen Bund aus Rippenstrick vor. Ich habe jedoch einen normalen Bund angenäht, der im hinteren Teil einen Gummizug hat. Das hat gut funktioniert: passt, wackelt und hat Luft. Ein paar Kleinigkeiten lassen sich noch verbessern; das werde ich bei einem zweiten Modell, das sinnvoll wäre zu nähen, berücksichtigen.



Maxirock

Nachdem ich den einen oder anderen Maxirock hier bei den Näh-Kolleginnen gesehen hatte, wollte ich auch gern einen haben und für den Urlaub war das eine gute Idee.
Der Stoff ist vom holländischen Stoffmarkt und die Materialangabe - Viskose mit Synthetik - vage. Da der Stoff leicht durchscheinend ist und sowieso gefüttert werden musste, war das ok. Als Futter habe ich einen dünnen, naturweißen Baumwollbatist verwendet, damit die kleine Stickerei auf dem Stoff besser sichtbar wird.
Der Schnitt ist wieder aus einem Burdaheft: 07-2006-Mod. 119. Ja, zehn Jahre alt, das kommt bei mir öfters vor.
Der Rock hat vorn ein einseitiges, angeschnittenes Godet und eine Saumrüsche mit Köpfchen.
Ob ich mich wohl im nächsten Sommer "trauen" werde, diesen Rock auch hierzulande zu tragen, oder ob er ein Urlaubsrock bleiben wird?




Hier noch Fotos vom Stoff und der Schnitt:

 


Jerseyjacke

Sorry, davon habe ich leider kein Foto. Ein Urlaubsfoto kann ich zwar nicht mehr nachholen, aber die Jacke ist auch in dieser Jahreszeit in Deutschland gut tragbar; deshalb wird sie demnächst wohl hier auftauchen, wahrscheinlich bei einem Me Made Mittwoch, wo heute und wöchentlich selbstgefertigte Kleidung gezeigt und verlinkt wird.


Wo ich gewesen bin?
Ja, das habe ich garnicht erwähnt. Dann lasse ich euch mal raten!
Noch ein paar Hinweise: Mein Urlaubsziel liegt in Europa, obwohl ein Blick auf die Landkarte das nicht unbedingt verrät. Ein ideales Reiseziel das ganze Jahr über, hat doch der kälteste Monat eine zweistellige Durchschnittstemperatur. Man kann im Meer baden und wunderbar wandern und wenn man auf den höchsten Berg steigt (mit Hilfe einer Seilbahn möglich, aber auch ohne), erreicht man über 3700m. Die Region ist auch ein interessantes Ziel für Sternegucker und natürlich für Geologen.
Wer es weiß, wo ich gewesen bin, schreibt mir eine Mail - die Adresse ist im Profil. Unter den richtigen Antworten verlose ich im Laufe des Samstags einen meiner Eco Print-Schals.
Viel Glück!


Kommentare:

  1. Wunderbare Urlaubskleidungsstücke sind das! die rote Hose ist toll, so kraftvoll in der Farbe und ich mag die synthetik-Stoffe auch nicht. Der Rock große Klasse und in jedem Fall auch im deutschen Sommer ein echtes Highlight! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Ah, diese Hose habe ich auch schon mal als Wanderhose genäht und finde dass das Schnittmuster dafür gut geeignet ist. Meine Stoffwahl war es leider nicht. In diesem tollen Rot macht sie natürlich besonders viel her. Der Maxirock hat dir sicher gute Dienste geleistet (ich weiß wo du warst und bin gerade ein bisschen neidisch)und ich wüsste nicht, warum du den hier nicht tragen solltest.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass du auch noch Urlaubsgarderobe zeigst! Deine Wanderhose würde ich auch anziehen, auch deinen Maxirock finde ich toll, muss aber zugeben, das ich meinen eigenen langen Rock in einer ähnlichen Farbe bisher nur im Urlaub getragen habe. Bei mir sind es allerdings eher praktische Gründe, die mich vom Tragen abhalten: wir haben viele Treppen im Haus und ich fahre im Sommer meistens mit dem Rad.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich möchte ganz ausdrücklich dafür plädieren, dass du diese Rock auch hierzulande trägst. Der ist doch sehr schön!
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Paniknähen hatte ich auch schon, aber immer für andere Familienmitglieder.Ulkig, dass man im Urluab mutiger und entspannter ist. Ich finde, der Rock darf auch hier ausgeführt werden, erst recht, wennn man sich so wohlfühlt.Viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen