Mittwoch, 8. Juli 2015

Me Made Mittwoch: endlich ein passendes Top zum bunten Sommerrock

Mein heutiges Outfit:



Der Rock (burda 05-2007-123) ist denkbar einfach: schräger Zuschnitt, vier Nähte, angeschnittener Bund mit breitem Gummiband. Es war kein Reißverschluss nötig; der Stoff ist nicht ganz verschiebefest und durch den schrägen Zuschnitt dehnt sich die obere Kante gerade soviel, dass es fürs An- und Ausziehen ausreicht und gleichzeitig der Bund nur minimal eingekräuselt werden musste, genau genommen, um den Betrag der Abnäher, die ich nicht genäht habe.

Zu diesem Rock habe ich in der Vergangenheit immer einfache, glatte Jerseyshirts und -tops getragen bis ich einmal ein Foto von mir in diesem Outfit gesehen habe - nein, das habe ich nicht gemocht. Komisch, dass mir das mein häuslicher Spiegel nie verraten hat.
Alternative: Oberteile aus Webstoff, vorzugsweise Leinen. Wenn ich da jeweils eines in den Komifarben hätte, wäre ich für eine Reise schon ziemlich gut ausgerüstet.

Das Top ist wieder ein steinalter Burdaschnitt: 11-2007-111. Da ich dieses Modell vor ein paar Jahren schon einmal genäht und etwas angepasst hatte (Sitz und Tiefe der Abnäher, Schultern weniger überschnitten), war jetzt die Arbeit leicht.


Da man bei schwarz nicht unbedingt alles erkennen kann, hier die technische Zeichnung, die ich aus dem Burdaheft abfotografieren musste (Weiß jemand, wo man diese alten t.Z. noch im Netz finden kann?):


Sechs Abnäher sind zu nähen, auf die es ankommt, also ist akkurat zu arbeiten. Hinten ist ein langer Zipper in der Mittelnaht. Die vorderen Abnäher springen oben und unten auf; unten habe ich sie fortlaufend wie Falten eingebügelt, was natürlich bei knitteranfälligem Leinen nicht ewig vorhält. Aber damit kann ich leben. Der Halsausschnitt hat einen klassischen Beleg, die Armlöcher sind mit Schrägstreifen versäubert.
Jetzt brauche ich noch ein Modell in weiß und grün, orange lasse ich wahrscheinlich aus, weil mir die Farbe nicht so gut steht. Mal sehen - es gibt ja auch Modelle mit weniger Abnähern ...

Am heutigen Mittwoch verlinken sich wieder die Hobbyschneiderinnen, die zeigen möchten, wie selbstverständlich selbst genähte Kleidung zu ihrem Alltag gehört. Ich schließe mich an.


Kommentare:

  1. steht dir super! macht echt schöne linie!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Kombination sieht einfach perfekt aus, ganz, ganz toll.
    Die älteren Burdaschnitte sind auch für mich immer noch eine gute Fundgrube und den Schnitt des Tops finde ich sehr hübsch.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schickes Outfit! Das schlichte Top passt super zu dem farbenfrohen Rock. In das Top habe ich mich ja ein bisschen verguckt. Der Schnitt könnte mir auch sehr gefallen! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schick! Macht bzw. unterstreicht eine bella figura (also leider nichts für mich).
    So viel Schick in einer Jerseyvariante zu erzeugen erfordert wirklich schon einiges an Raffinesse im Schnitt - Jersey hat halt andere Vorzüge, finde ich...
    Gratulation übrigens, dass ein vor 8 Jahren angepasster Schnitt immer noch so perfekt sitzt!
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Oh, was für ein schöner Oberteilschnitt zu Röcken, den hab ich mir ja gleich mal raus gesucht. Danke für die Inspiration, alte Burdas enthalten oft richtige Schätzchen. Vie Spaß beim Tragen wünscht
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Sehr hübsch. Die alten Schnitte sind doch auch nicht schlecht, oder? Ich blättere gerne in den älteren Heften.
    Zu deiner Frage: Die älteren Ausgaben kann man bei Burda.ru finden. ich schick dir den Link.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde deine email-Adresse nicht.
      Schreib mir doch bitte an naehfreundin111 ät aol punkt com
      Dann werde ich dran erinnert und vergesse das nicht.

      Löschen
    2. habs gefunden (und dran gedacht)

      http://www.osinka.ru/Zhurnaly/

      Löschen
  7. Tolles Outfit. Schräger Fadenlauf ist immer toll für einen Rock und das Top dazu finde ich sensationell. Ich habe mich auch an Shirts etwas satt gesehen und suche stets nach Webware Alternativen. Als ich dein Foto sah, fragte ich mich, ob das genau die Lösung ist: es entsteht ein kleines Schößchen und da der Rock so schwungvoll ist, aber nicht aufträgt, sieht es einfach toll aus. Das muss ich mir merken!

    AntwortenLöschen
  8. ein sehr schöner Schnitt - den merk ich mir mal. das teil ist toll genäht und steht dir super!
    lg Almut

    AntwortenLöschen
  9. Das Shirt gefällt mir sehr gut. Zusammen mit dem bunten Rock ein tolles Sommeroutfit.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schönes, zeitloses Top und mit dem bunten Rock einfach perfekt.
    Liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  11. So ein schönes Outfit! Steht dir ausgezeichnet und - wie immer - toll verarbeitet. Gefällt mir sehr gut.
    Schönen Abend
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Ich danke allen für die netten Kommentare.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  13. Das gefällt mir sehr gut und sieht bestimmt zu ganz vielen Sachen toll aus. Und kann man sicher auch in vielen anderen Farben und Mustern brauchen.Mir gefallen auch oft Schnitte aus älteren Heften besser, lg Ute

    AntwortenLöschen
  14. Super das Oberteil.
    aber das muss ich sagen, da ich den Schnitt auch schon mehrmals genäht habe.
    Beim letzten Mal habe ich aber den RV in die Seitennaht gelegt, was mir besser gefällt.
    Ein tiefer und breiter runder Ausschnitt wäre noch eine Idee zur Abwandlung, damit es beim Nähen nicht langweilig wird.
    Viele Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  15. Das ist ein prima Begleiter zum bunten Rock. Mir gefällt die Silhouette sehr.
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  16. Rock und Oberteil passen super zusammen.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen