Mittwoch, 4. März 2015

Me Made Mittwoch: Bluse im Tunika-Stil

Vorgestern fertig geworden, gestern probegetragen und heute beim Me Made Mittwoch* gezeigt:



Eine Bluse im Tunika-Stil, verschlusslos, nach burdastyle-Schnitt 08-2014-114.



Der Stoff ist vom Holländischen Stoffmarkt und vermutlich eine Mischung von Leinen, Viskose und ein wenig Synthetik. Bei Stoffmarktstoffen kann man da ja nie so sicher sein. Aber ich glaube, er trägt sich ganz gut und eigentlich ist dies auch nur ein Probemodell. Ich war mir nicht sicher, ob mir die deutlich überschrittenen Schultern gefallen werden. Das Tragegefühl ist OK, aber betont diese Form nicht noch hängende Schultern?

Die langen Teilungsnähte im Vorder- und Rückenteil habe ich mit selbstgemachten Paspeln aus mittelbraunem Feinleinen abgesetzt. Der Ausschnitt ist eigentlich etwas größer geraten als geplant, denn ich wollte dort zunächst noch einen Besatz anbringen, habe das aber bei der Anprobe verworfen, denn dann wäre der Ausschnitt wiederum zu klein geraten und ich hätte die Bluse sicherlich nicht mehr bequem an- und ausziehen können. Der Originalschnitt sieht am Ausschnitt einen kleinen Verschluss vor.

Also habe ich das Halsloch kurzerhand ganz schmal mit den gleichen Paspeln versäubert und - wie auch die anderen Paspelnähte - knappkantig abgesteppt. Und weil's so schön war, haben die Ärmelabschlüsse auch einen Paspelsaum bekommen.

Hier die Bluse ohne Schal (übrigens auch ein eigenes Werk in Eco Print-Technik):



Hier sieht man besser, dass ich an den Seiten hohe Schlitze gelassen habe; das mache ich gern, solange das Modell es zulässt.



Auf den Fotos trage ich die Bluse wenig einfallsreich und farblich nicht besonders gekonnt mit einer Jeans - nun ja, sagt man nicht, zu Jeans passe alles?

Ob der Schnitt bei mir eine Zukunft haben wird, ist noch offen; ich schätze, ich muss sie noch häufiger tragen, um das sagen zu können.

* Der Me Made Mittwoch ist eine Verlinkungsaktion, bei der Hobbyschneiderinnen - Männer wären auch willkommen - ihre selbstgenähte Kleidung zeigen und demonstrieren, dass sie zu ihrem Alltag gehört. Heute hier anzuschauen.



Kommentare:

  1. Ich finde ja auch, dass sich zur Jeans nahezu alles kombinieren lässt.
    Deine Bluse gefällt mir sehr; so schlicht der Stoff und dessen Farbe sind, hast du sie durch die Paspeln doch sehr schön aufgewertet.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Schönes Oberteil! Dieser Ausschnitt und die Paspeln finde ich perfekt. Sehr schöne Linienführung.
    Die Sorgen bei den überschnittenen Schultern hätte ich nicht. Die Optik ist einfach legerer als bei einem gut sitzenden "Schneiderärmel".
    Allerdings kann es wirklich anders wirken, wenn kontrastreiche Stoffe verarbeitet werden wie in der Vorlage.
    Ich drücke die Daumen, dass du das Teil gerne tragen wirst...
    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Oberteil! die Details mit den Paspeln werten den Schnitt zusätzlich auf. Etwas unsicher war bei der Schnittzeichnung wegen der unterschiedlichen Schulternähte/Schulterpasse. Ist das reines Design oder hat es eine bestimmt Funtion? LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. Der Stil der Bluse gefällt mir sehr gut und die Paspel heben sich erfolgreich ab. Mir persönlich gefällt diese fallende Schulter auch nicht so gut, aber trotzdem ist das Teil sehr schick. LG Agathe

    AntwortenLöschen