Donnerstag, 9. Mai 2013

Blusen für den Sommer - die erste


burda 05-2008-105 Gr. 40

Die erste Sommer-Bluse ist ein Modell nach einem "alten" Schnitt, den ich schon einmal realisiert habe. Dieses Mal habe ich die Bluse um 3cm auf 60cm verlängert, die Taille um 1,5cm tiefer gesetzt (was ich praktisch bei allen Schnitten machen muss, beim Erstling aber vergessen habe) und die Gummizüge weniger stramm gearbeitet. Alle drei Änderungen stellen meines Erachtens eine Verbesserung dar.
Der Stoff: eine Baumwolle-Seiden Mischung, bereits 2008 bei Florence gekauft und somit gut abgelagert. Das Material ist fein und leicht, deshalb habe ich nach "leichten" Knöpfen gesucht, die die Knopfleiste nicht beschweren und auch optisch leicht sind. Sie hätten nur ein wenig größer sein können.
Da der Schnitt keine Karozeichen hatte, musste ich nachträglich welche einzeichnen, was mir, fürchte ich, nicht allzu gut gelungen ist, denn an den Ärmeleinsetznähten passt das Karo nicht wirklich zusammen. Ein Wermutstropfen.
Tragefotos gibt es nach der nächsten Fotosession.

Eine Frage zum Schluss: sieht die Bluse eigentlich nach Landhausmode aus? (Ich sage jetzt nicht, welche Antwort ich gern hätte...) Trotzdem bitte eine ehrliche Meinung.


Kommentare:

  1. O.k., dann wage ich mich mal aufs Glatteis: Schöne karierte Bluse, die sich bestimmt sehr angenehm trägt. Und nein, in meinen Augen ist kein Landhaus in Sicht. Dazu hätte der Halsausschnitt gekräuselt sein müssen (ebenso wie die Armabschlüsse) und das Karo schreit jetzt auch nicht "Landhaus". Der von Dir bemängelte Musteransatz am Ärmel ist übrigens durch die Weite im Oberteil nicht wirklich zu sehen.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bluse hast du da genäht. Und Landhaus oder nicht ?? Ich finde das gute Stück gibt beides her. Kommt immer auf die dazu kombinierten Kleidungsstücke an....

    AntwortenLöschen
  3. Ja, eine sehr schöne Bluse! Das Schrägband am Hals gefällt mir besonders. Und: die mangelnde Karopassung am Übergang zum Ärmel sieht man überhaupt nicht (auch als Selbstnäherin, andere sowieso nicht, behaupte ich).
    Für mich sieht das jetzt nicht nach Landhausmode aus.
    Wobei ich da keine Leidenschaft in irgendeine Richtung hätte.
    Aber ich denke wie Ute: die Kombination macht es aus - je nachdem was du dazu anziehst kannst du das hervorrufen oder vermeiden.

    AntwortenLöschen
  4. Hübsche Bluse geworden, wäre auch mein Stil. Bis auf's Karo, bei Vichy ist bei mir Schluss *lach*
    Landhausstil? Bin darin keine Fachfrau, denke aber, das kommt auf die Kombination an.
    Schönes Wochenende!
    LiLo

    AntwortenLöschen
  5. Nein, nix Landhaus, kein Shabby.
    Das ist sehr pur und schön, ich mag die Falten oben am Ausschnitt in Kombination mit dem Raglan sehr gern. Als Oberteil kann ich mir das auch mit einem Halbtellerrock gut vorstellen, als komplettes Kleid genäht oder so als Bluse separat dazu.

    AntwortenLöschen