Dienstag, 23. April 2013

Jersey-Cardigan-Jacke

Gesucht war eine leichte Jacke zum Drüberziehen, die auch mal zusammengefaltet eingesteckt werden kann, wenn man sie unterwegs nicht mehr braucht, die reisetauglich und kombinationsfreundlich ist. Parallel wollte ich, seit ich das Modell im Heft gesehen habe, diese Jersey-Jacke

(abfotografierte techn. Zeichnung)

aus der aktuellen Ottobre gern einmal ausprobieren. Hier haben mir vor allem die Raglanärmel gefallen. Sie machen in der Regel eine schöne Schulter und ich habe diese Ärmelform länger nicht genäht.
Nun haben sich diese beiden Überlegungen getroffen und diese Jacke ist entstanden:




Die Fakten:
Schnitt: Ottobre 2/2013 Modell 12
Stoff: Interlockjersey aus reiner Baumwolle in dunkelblau
Knöpfe: Steinnuss von Karstadt


Anmerkungen:
  • Der Cardigan hat eine deutliche Taillenbetonung. Deshalb die Empfehlung, genau zu prüfen, ob die Taille am Schnitt mit der eigenen Taille übereinstimmt.
  • Die Raglannähte an der Schulter müssen besser an die Schulterrundung angepasst werden. Dafür näht man am besten die Jacke bis auf den Besatz fertig, probiert an und nimmt die Anpassung vor.
  • Die Quernähte sollten an den Seiten exakt zusammentreffen. Obwohl meine Nähmaschine einen Oberstofftransport hat, ist dies nicht auf Anhieb gelungen. Abhilfe: man näht zunächst nur 1-2cm über diese Stellen und danach die ganze Naht. So kann sich nichts mehr verschieben.
  • Ich habe 4cm Saum angeschnitten, mit Vlieselinestreifen verstärkt und mit der Hand unsichtbar angenäht.
  • Die Ärmel sind ca. 3cm zu lang.

Ist die Jacke nun kombinationsfreundlich? Ich prüfe mal nach:

mit gemustertem Shirt zur klassischen Jeans

mit weißem Shirt zur steingrauen Hose

mit weißer Hemdbluse zur hellen Jeans

mit buntem Top zum kurzen, schmalen Rock

zum gemusterten Sommerrock


Alles gut bis auf die letzte Kombination. Zu einem weiteren, etwas längeren Rock sieht die Jacke m.E. nicht so gut aus. Dafür brauchte ich vielleicht eine kürzere. Oder einen längeren Rock. Bin unsicher. Aber das tut der Jacke keinen Abbruch. 

Fazit:

Bis oben zugeknöpft ist die Jacke ziemlich hochgeschlossen. Wenn ich sie noch einmal nähen sollte, würde ich den Ausschnitt ein wenig vertiefen. Insgesamt ein schöner Schnitt mit einer guten Passform. Die Optik ist eher schlicht, nur die abgesteppten Nähte treten hervor; insofern sind die kleinen aufgesetzten Taschen für den Gesamteindruck wichtig.
Ich kann den Schnitt weiterempfehlen.

Gerade merke ich, dass ein Foto von hinten fehlt; das muss nun auf den nächsten Fototermin warten.








Kommentare:

  1. Auf den Schnitt habe ich auch ein Auge geworfen. Ich finde Dein Exemplar sehr gelungen; danke für die Besprechung und den Tipp mit den Raglannähten!

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Schnitt und toll umgesetzt!

    Vielen Dank für die Fotostrecke! Spanned mit wievielen Teilen du die Jacke kombinieren kannst!

    Liebe Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  3. Diese Jacke gefällt mir ausgesprochen gut. Für mich sieht sie sehr komparibel aus. Sogar einen leichten Blazercharakter.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr schicke Jacke ist das geworden, sieht auch gar nicht nach Interlock aus - ich hätte auf Romanit getippt.
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
  5. Die gefällt mir ausgesprochen gut! Sie ist sportlich elegant und lässt sich wirklich sehr gut kombinieren. Grüße, Klara

    AntwortenLöschen
  6. Lässig und Chic,
    ganz besonders die Kombination mit dem bunten Top und dem schmalen Rock !!!

    SG
    Hala

    AntwortenLöschen