Mittwoch, 30. Januar 2013

MeMadeMittwoch - Teil 48

Im November habe ich mit der Arbeit an diesem Jersey-Blazer begonnen. Dann wurde er zurückgestellt, weil vor Weihnachten andere Dinge wichtiger waren. Befeuert durch Miss Margerites Aktion "UFOs - wir machen sie fertig" habe ich die Fertigstellung dann doch schneller vorangetrieben und konnte hier bereits den Blazer einmal auf der Puppe zeigen. Heute habe ich ihn angezogen und das Tragefoto folgt:





Alle Infos zum Modell sind bereits veröffentlicht - Link siehe oben. Hinzuzufügen wäre, dass ich mit der Passform nicht wirklich zufrieden bin. Bei Schnitten aus der Sabrina musste ich bisher immer ein paar Abstriche machen. Burdaschnitte passen mir einfach besser. Aber ein vergleichbarer Schnitt war nur in einer Kurzgröße in einem Burdaheft und ich habe die Mühe des Anpassens gescheut und Einzelschnitte kaufe ich wegen des großen eigenen Archivs nur selten.

Dieser Blazer passt mit seiner silbergrauen Farbe am besten zu einer schwarzen Hose. Mit einem schmalen Rock zusammen müsste es auch gehen; das werde ich gelegentlich ausprobieren. Momentan habe ich jedoch keinen wintertauglichen schmalen Rock in schwarz (was für eine Lücke!). Wenn sich dieses Modell bewährt, kann ich mir vorstellen, noch ein Pendant in blau, als Partner zur Jeans, zu nähen - dann aber doch eher nach einem Burdaschnitt.

Der MeMadeMittwoch-Blog sammelt auch heute wieder alle anderen Beiträge dieser Aktion.



Kommentare:

  1. Schön, dass du den Blazer dann doch noch fertig bekommen hast, macht doch ein gutes Gefühl oder? Ich finde er sieht sehr aufwendig gemacht aus und man sieht nicht, was du selbst bemängelst (besser gesagt , ich sehe es nicht). Lg Heike

    AntwortenLöschen
  2. Vorab: Ich habe es nicht so mit Jersey und Co. Deshalb fällt mir eine "objektive" Beurteilung sehr schwer.

    Ich finde deinen Blazer gelungen. Die Passform finde ich - was ich auf den Bildern erkennen kann - gut. (Schulterbreite optimal, Jacke spannt selbst beim Schließen nicht - was will man mehr. Ich wäre froh, wenn ich das so hinbekommen würde.)

    Und dann deine Verarbeitung: Die finde ich einfach nur klasse. Dieses Jersey-Flutsch-Zeug so gut zu verarbeiten, dazu gehört viel Geduld und viel Erfahrung. Meine Hochachtung!

    Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner tollen Jacke.

    LG Martina

    Apropos: Kommst du aus Nordhessen? Denn in deinem letzten Post erwähntest du das "Stoffhaus am Kö".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Jersey war ja kein "Flutsch-Zeug" sondern recht stabiler Doubleface BW-Jersey. Der ließ sich gut verarbeiten.
      Nein, ich komme nicht aus Nordhessen, bin aber öfters dort und nutze es dann zum Stoffe kaufen.

      Löschen
  3. Die Verbindung von schick und lässig finde ich bei deinem Blazer toll. Auch ich kann auf dem Foto keine Passformfehler finden, aber das weißt du ja am besten.

    LG
    Susanne

    PS: Du hattest bei meinem Kleid gefragt, ob die Schultern überschniten sind: nein, ich habe kleine Ärmel eingenäht, weil überschnitene Schultern bei mir nie richtig sitzen und ich es auch nicht so mag.

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich kann keine Passformmängel erkennen. Aber dafür einen wirklich gelungenen Blazer, der sicher das Zeug zu einem zeitlosen Basisteil hat.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Der Blaser ist sehr schön (bequem) geworden, vor allem die Schulterpartien scheinen gut zu sitzen. Da habe ich noch meine Probleme. Einfach klasse!!!

    LG
    Assina

    AntwortenLöschen
  6. Wow, wunderbar ist Dein Blkazer. Balzer sind für mich die hohe Kunst beim Nähen... Resepekt vor Deinem KÖnnen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Erste einmal danke für die positiven Rückmeldungen. Auch für die vom ersten Post.
    Das Nähen war gar nicht so schwierig; schließlich habe ich z.B. "nur" aufgesetzte Taschen und keine Paspel- oder Pattentaschen gearbeitet. Die angesprochenen Mängel beziehen sich hauptsächlich auf den Rücken, den ich euch deshalb auch vorenthalten habe. Die Armkugel hätte noch etwas besser gelingen können. Aber man darf auch nicht zu mäkelig sein.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen