Montag, 6. August 2012

Herrenhemden für den Urlaub

Mein Mann hat sich - speziell für den Urlaub im Süden - Hemden gewünscht, die leichter und luftiger sind als Polo- und T-Shirts und weniger "steif" als klassische Hemden mit Kragen. Als Vorlage hatte ich ein Modell von "Blanc du Nil", das wir im letztjährigen Urlaub gekauft hatten.

Das Hemd ist ganz einfach: Poloausschnitt ohne Knöpfe und ein kleiner Stehkragen. Wichtig war das Material: es sollte halt leicht und luftig sein (s.o.) und bügelfrei.

Und so sehen sie aus:


Material: Baumwollkrepp von Florence, m. E. das edelste der drei Hemden



Material: eine in bicolor gewebte Baumwolle in blau/weiß



hier der Poloausschnitt in der Nahaufnahme



Material: ein steingraues Kreppgewebe aus Baumwolle und Leinen von Anita Pavani; durch die starke Kreppstruktur recht urig


auch hier der Ausschnitt aus der Nähe



Verwendeter Schnitt:
Ich habe einfach den bewährten Hemdenschnitt (schon x-mal genäht) in der vorderen Mitte am Stoffbruch angelegt und dann - das VT liegt immer noch im Stoffbruch - einen 5mm breiten Schlitz mit Hilfe von Patchworklineal und Rollschneider hineingeschnitten. Die eingenähte Poloblende ist 3cm breit und als Arbeitsanleitung (dies war mein erster Poloausschnitt) habe ich das Burda-Buch herangezogen.
Der Stehkragen ist der Kragensteg vom klassischen Hemd.

Kommentare:

  1. Die Hemden sehen toll aus und sehr schöne Materialien! Das wird Dein Mann im heissen Süden bestimmt sehr zu schätzen wissen. Der kleine Stehkragen ist dann bestimmt sehr angenehm.
    Den Baumwollkrepp von Florence (nur in Dunkelgrau) habe ich übrigens gerade in Form von meinem neuen Burda-Blusen-Kleid (auch noch für den Urlaub im heissen Süden ;-)) unter der Maschine, der ist wirklich sehr luftig und angenehm.
    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Der glückliche! er kriegt so tolle hemden von dir! ich muss mich gleich in die ecke zum schämen stellen..:-)
    ich habe meinem mann 2 stooffe von Van Laack gekauft, damit ich ihm die kopie seines lieblingshemdes nachnähe. der sommer ist bald vorbei, aber ich hab die lust noch nciht gefunden und jetzt ,wo ich deine hemden sehe, schäme ich mich so:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein, nein! Nicht schämen, sondern dies als Inspiration nehmen und alsbald Hemden nähen.
      LG
      Siebensachen

      Löschen
  3. Wunderschöne Hemden!
    Mein Sohnemann wünscht sich auch noch eins von mir, nachdem ich ein kariertes Sommerhemd (auch mit Stehkragen) genäht habe.

    AntwortenLöschen
  4. wow, wie klasse ist das denn.
    so tolle hemden gibt es mit sicherheit nicht zu kaufen.....super klasse

    AntwortenLöschen