Freitag, 27. April 2012

Zwei Tischdecken aus Leinen

Für eine Freundin habe ich kürzlich zwei Tischdecken genäht. Beide sind aus Leinen und beide haben am Rand eine Bordüre.
Und so sehen sie aus:





Bei der hellen Tischdecke habe ich einen 9 cm breiten Streifen aus einem gemusterten Leinen als Bordüre eingesetzt. Daran schließt sich der 4 cm breite Rand an, dessen 4 cm breiter Saum die äußere NZG der Bordüre verdeckt.



Bei der dunkelbraunen Tischdecke habe ich eine 4 cm breite Bordüre eingesetzt,  bei der ich erstmalig mit schwarzem Tee gefärbten Stoff verwendet habe. Wie ich weißes Leinen mit Tee färbe, kann man hier nachlesen. Die gefärbten Streifen habe ich in unregelmäßige Stücke geschnitten, die schmalen, braunen Streifen vom Tischdeckenstoff sind alle gleichmäßig 2 cm breit. Diese Stoffstücke habe ich nach "Patchworkart" aneinander genäht.
Um einen schön gleichmäßig breiten Rand zu erhalten, habe ich für den Saum sozusagen "rückwärts" gearbeitet:

  • von der äußeren Kante der Bordüre die fertige Breite des Randes abmessen und markieren,

  • diese Kante einbügeln,

  • von dieser Kante 4 cm Saum abmessen und markieren,
  • den restlichen Stoff als NZG nach innen bügeln, dann, falls nötig, in etwa gleich breit schneiden,
  • Briefecken arbeiten,
  • den 4 cm breiten Saum knappkantig aufsteppen.
Jetzt bin ich gespannt, wie der Freundin die Tischdecken gefallen...



Kommentare:

  1. Mit "Tee gefärbte Stoff" ist für mich sehr spannend. Ich habe einige alte z.T. handgewebte Leinenstoffe geerbt und denke auch über Decken nach. Kannst du was über die Farbechtheit sagen? Bei Tischdecken in hellen und dunklen Farben ist das ja entscheidend. Danke Mema

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin gerade dabei, Proben von gefärbten Stoffen mehrmals in der Maschine mitzuwaschen. Ich werde dann mit den ungewaschenen Stücken vergleichen und sobald ich ein aussagekräftiges Ergebnis habe, es hier posten.
    Danke für dein Interesse.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank zurück, ich bin sehr gespannt. Mema

      Löschen
    2. Meine - bisherige - Erfahrung: wird etwas 'blasser'; bin also neugierig, wie's bei Dir wird.

      Ansonsten:
      a) Tischdecke - uahhh, mein Albtraum: mehr als 50cm gerade 'Sicht-Strecke' ordentlich und ohne 'Hasen-Haken' zu naehen = so 'klug' bin ich zumindest schon mit meinen miegeren Naehkuensten, dies erkannt zu haben! ;-) :-D

      b) Umleitung, Umleitung - sollten die Tischdecken nicht gefallen!
      Einziges Problem: die Abmessungen; d.h., ich 'schlitze' gerne schwere Bettwaesche seitwaerts auf, versaeume sie dann um eine entsprechende Laenge fuer meinen '2Personen-Tisch' ( 10 if necessary with ease!) zu erhalten.
      Fuer Nr. 2 muss ich gar auf Queen-size Bettwaesche zugreifen, weil selbiger auch noch immens breit ist.

      Ich spick' mir da - noch einmal - Deine saubere Ecken-Verarbeitung; hat mich schon einmal bei einem Kleidungsstueck ueberwaeltigt!

      Liebe Gruesse,
      Gerlinde

      Löschen