Sonntag, 29. April 2012

Stoffmanipulationen 5

Unterbrochen von zwei Pyjamas, zwei Tischdecken, zwei Kleidern, einer Erkältung, mehrtägiger Gartenarbeit und einem Töpferkurs habe ich nun ein zweites Shirt mit Reversapplikationen nach Art von Alabama Chanin fertiggestellt.* Angekündigt hatte ich die Pläne in einem vorausgehenden Post zu dieser textilen Technik. Dort kann man das Top auch in seinem Urzustand ansehen und nachlesen, wie ich meine Reversapplikationen ausführe; sie unterscheiden sich etwas von Chanins Werken.


Ich habe die Reversapplikationen nur auf dem Vorderteil ausgeführt und musste sie im oberen Bereich so platzieren, dass ich noch mit der Maschine nähen konnte, denn beim fertigen Shirt ist die Schulter- und Ärmelpartie nicht mehr so gut erreichbar. Die ungeliebten Ärmelbündchen vom Ausgangsmodell habe ich durch neue Ärmelabschlüsse ersetzt. Dafür habe ich in Reversapplikations-Technik Streifen aus schwarzem Jersey so eingesetzt, dass ich die Ärmel wieder auf die gewünschte Länge bringen konnte. Den Kragen habe ich schließlich unverändert belassen.

Weitere Fotos von den verschieden ausgeführten Ärmelabschlüssen und eine Applikation in der Nahaufnahme:




Leider kommt die Farbe des Jerseys auf den Fotos sehr unterschiedlich raus; und auch das Schwarz des Applikations-Jerseys erscheint durch das Aufhellen der Fotos eher braun. Schade.

Worum es bei den "Stoffmanipulationen" geht, kann man bei Suschna nachlesen. Sie sammelt hier die Ergebnisse dieser Aktion im Monat April.

_________________

* Wer jetzt sagt (oder denkt): schon wieder!, dem sei verraten, dass das für diesen Termin geplante neue Stoffmanipulationswerk nicht mehr rechtzeitig fertig geworden ist. Es folgt zwischenzeitlich oder zum nächsten Termin Ende Mai.

Kommentare:

  1. Hallo Siebensachen,

    interessante Technik! Der T-Shirt sieht nach dieser Manipulation viel individueller aus.

    Ich habe jetzt auch eine Idee, wie ich meine T-Shirts aufpeppen kann. Vielen Dank für die Inspiration! :-D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Siebensachen,
    ich kenne die technique schon länger.aber bis jetzt von allen, die damit gearbeitet haben hat mir keiner sagen können, wie verhält sich das ganze nach dem waschen?
    bleibt alles in form ? sieht es dennoch gut aus? gibts irgendwelche ausfransungen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine beiden Shirts mit Reversapplikationen wasche ich in einem Wäschebeutel und schleudere nur mit kleinstem Temp. Bisher ist alles heil geblieben.
      Gruß
      Siebensachen

      Löschen
  3. Die Technik gefällt mir auch prima, das andere Shirt hast du damit richtig aufgemotzt ;).

    Hier gefällt mir auch sehr gut, dass du die Ärmel bearbeitet hast. So wird ein Ganzes draus.

    Enim Sou.

    AntwortenLöschen
  4. sehr interessant. sehr schön. das würde ich auch gerne mal ausprobieren.
    zudem wäre es auch noch eine geschickte art, ärmel zu verlängern. und die kleinen löcher im bauchbereich - wo ich absolut nicht weiß woher die kommen - der shirts zu flicken, bzw. eben nicht flicken.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  5. Saubere Arbeit!
    Ich stelle es mir sehr schwierig vor, das so exakt auszuschneiden. Hast du dafür eine Applikationsschere benutzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eine kleine Stickschere benutzt und beim Schneiden für Ruhe gesorgt und mir genügend Zeit gelassen. So hat alles ohne Fehler geklappt. Ich finde, wichtig ist, die Spitzen der Schere beim schneiden immer nach oben zeigen zu lassen. Das verhindert das versehentliche Hineinschneiden in den unten liegenden Stoff.
      LG
      Siebensachen

      Löschen
    2. " .. Schere .... immer nach oben zeigen zu lassen"
      "immer" und "oben/weg" sind seeehr gross zu schreiben!!!

      Uaaah, kann ein Lied vom Nichtbefolgen dieses Rates singen!!!
      (bin gerade beim wegtricksen einer, aehl, 'Folge des Nichtbefolgens' ! :-o + ;-)
      zumindest kriegt man mit zunehmend im DIY Sektor arbeitend auch eine gewisse 'non-Panik' sowie 'Ideen-Fluss', wenn irgendwas nicht ganz nach Wunsch und Plan lief ;-) :-D !)

      Ansonsten:
      Schon mal mit sowas wie den 'Anti-Raucher-Patches' fuer's/gegen Reversapplikation versucht? ;-) ;-) Dich hat die Begeisterung fuer diese huebsche Kunst aber wirklich ordentlich 'erwischt' = Bewunderung! :-D

      Nix fuer ungut - ich duck mich ja schon (etwas und vorruebergehend ;-) !)

      Liebe Gruesse,
      Gerlinde

      Löschen
  6. Toll, dass sich das alles nicht verzieht und beult, Hut ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das oben aufliegende Stickvlies verhindert das Verziehen.
      LG
      Siebensachen

      Löschen
  7. Sehr hübsch. Besonders die Ärmelabschlüsse haben es mir angetan, "Understatement" pur - schön.

    AntwortenLöschen
  8. """
    * Wer jetzt sagt (oder denkt): schon wieder!, dem sei verraten, dass das für diesen Termin geplante neue Stoffmanipulationswerk nicht mehr rechtzeitig fertig geworden ist. Es folgt zwischenzeitlich oder zum nächsten Termin Ende Mai.
    """
    Schon und gernest akzeptiert als Erklaerung, aber bei Deiner sauberen Arbeitsweise koennte sogar i c h mich in solche Arbeiten verlieben - nicht nur DU!!!
    Ausserdem ist's wirklich die eigentlich huebschere Variante von Applikation! Bei mir ist die herkoemmliche 'drauf und zu Applikations-Version' meist eben wirklich nur dann drann, wenn 'drauf und zu' = etwas zu verdecken ist!
    Revers-Applikation ist ja eigentlich wirklich - mM - die suessest komplizierte Weise ein Flach-Stoffmuster selbst herzustellen!
    ... und Deine Arbeitsweise - ja, der Neid gar mancher von uns faerbt da mitunter schon von rosa auf gruen, bis wir das selbst irgendwann so ordentlich schaffen!
    Bei allem hin- und herbloedeln hier: ich bin froh, dass es Dich gibt!!!
    Was immer Du schaffst, mir schmackhaft zu machen oder liebevoll mir zaehne-lang-machend per Blog vor die Nase servierst - danke!!!

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerlinde, ganz herzlichen Dank für deinen netten Kommentar.
      GLG
      Siebensachen

      Löschen
  9. Hier 'Neugierds-Nase pur': Was bist Du denn gerade am 'Brueten', da hier wohl eine kleine Sendepause besteht?! ;-)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  10. Also... Beim MMM will ich es jetzt etwas langsamer angehen lassen und sonst hat im Moment die Keramik Vorrang. Davon gibt es aber demnächst einiges zu zeigen; ich muss jedoch noch fotografieren und ein wenig Muße finden, um den Blogpost zu schreiben. Außerdem verlangt der Garten Aufmerksamkeit... Na ja, es gibt Phasen, wo sogar bei mir das Nähen mal zurückstehen muss.
    Danke für's Nachfragen und beste Grüße
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  11. Alles klar - Du lebst zumindest = sehr gut!!!

    Was den MMM betrifft, so hat die 'Chefin' - glaub' ich in Erinnerung zu haben - ohnehin einen laengeren Urlaub davon beabsichtigt; derzeitiger Stand: 20.6. letzter Termin vor der Pause und 29.8 erster Termin nach der Pause (ist irgendwo im Post v. 2.Mai herumgeflitzt, weiss aber jetzt nicht genau, ob das die allg. akzeptierte Einigung war oder ob nur 'Die Chefin' sich beurlaubt und es womoeglich bei einer anderen Blogbesitzer-Freundin zwischengeparkt wird. D.h., wir werden da wohl vorsichtshalber noch besser und genauer beobachten.

    Musste gerade schmunzeln ueber meine eigene Toepfer-Erfahrung:
    Will eine Taube machen; halt das Ding mir skeptisch vor die Nase und meckere meiner Freundin gegenueber los "schaut fuer mich eher wie ein Geier aus; wie verd.... schaut jetzt eigentlich eine Taube aus - noch dazu wenn noch ohne Farbe?"
    Antwort: "Wie eine Taube - egal in welcher Farbe, aber du Schlafmuetze hast sie noch nie so genau angesehen sondern bist nur sie 'for granted' nehmen an denen vorbeigefetzt!"
    Gegen-Anwort: (hat mein Computer nicht genuegend 'boese Totenkoepfe' fuer den Flucher welcher in ihre lachende Richtung ging. Ergo: Toepfern kann seeehr lehrreich sein!

    Uebrigends, solltest Du gerade etwas Zeit und Lust auf 'Naehtechnische Erste Hilfe' haben, koennte ich Dich bitten, vielleicht bei Lilo (ancheinticinosicuce) vorbei zu sehen. Habe da heute 'neues Problem zum alten Problem' entdeckt und es koennte durchaus sein, dass Du uns da vielleicht hilfreich unter die Arme greifen koenntest mit einigem von Deinem Wissen (so nicht schon irgendwo im Naeh-Forum geschehen, wo sich wohl einige der naehenden Damen auch treffen).
    Ansonsten viel Spass und wir hoeren uns demnaechst wieder einmal; musste letztens an Dich denken, bezueglich einer Koch-Angelegenheit - davon aber spaeter mehr; muss jetzt weg.

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde all deine Motive bemerkenswert hübsch und besonders die Streifen am Ärmelsaum finde ich sehr effektvoll - das werde ich sicherlich mal nachmachen.

    AntwortenLöschen